02.04.2008 Wetterserie in zwei Teilen in der YACHT (Wetter)

 

In der YACHT erscheint ein zweiteiliger Beitrag über das:

 

„Wetter: Der leichte Weg zur besseren Vorhersage“

 

der von A.Fritsch und M.Schrader erarbeitet wurde.

 

Im ersten Teil steht Folgendes im Vordergrund:

 

  1. Luftströmungen: Wie sich der Wind um Hochs und Tiefs um die Erde bewegt.
  2. Isobaren: Was die Luftdrucklinien dem Segler über Windrichtung und –stärke verraten.
  3. Lebenszyklus: Tiefs prägen unser Wetter. Wie sie entstehen, sich entwickeln und „sterben“.
  4. Vorboten der Wende: Es gibt drei Typen von Fronten (Kalt-/Warm-/okklodierte Fronten). Die Merkmale, die Unterschiede.
  5. Dreher erkennen: Warum sich die Windrichtung manchmal schlagartig um 180 Grad ändert.
  6. Zugbahnen: Wohin und wie schnell sich Fronten auf den Segler zubewegen.
  7. Vorsicht, Falle: Warum viele Crews die Tücken des Rückseitenwetters unterschätzen.

 

Teil 1 besticht insbesondere durch seine vielen Abbildungen, die wir nur selten in der Literatur finden können. Wer also seine Wetterkenntnisse auffrischen möchte, der sollte sich das entsprechende YACHT-Heft besorgen.

 

Am 14.4.08 wird dann der zweite Teil abgedruckt. Dort werden die Windsysteme des Mittelmeers und Sommer-Wetterlagen u.a. in Holland und an der Ostsee vorgestellt.

 

Quelle: YACHT, Nr. 8/08, S.16-29 – www.yacht.de

Link: Wetter-Lexikon è www.wetterwelt.de